Schlagwort-Archive: cortège

Basler Fasnachts Blaggedde 2014

blaggedde2014_2

Der Gestalter der Plakette 2014 heisst Pascal Kottmann.

Der freischaffende Grafiker und Gestalter, Tambour, Laternen- und Larvenmaler Pascal Kottmann hat 12 Künstlerinnen und 47 Künstler ausgestochen und damit den Plaketten-Wettbewerb bereits zum vierten Mal gewonnen; nach 2010, 2008 und 2007.

Insgesamt gingen 80 Entwürfe ein.

Kottmanns Plakette zeigt einen Waggis auf einem Ochsnerkübel sitzend, der mit dem Bäseli liebevoll über den Baslerstab wischt. Der Wägeler intrigiert, kritisiert und macht uns auf die Sauereien in Basel aufmerksam; nicht nur im wörtlichen sondern auch im übertragenen Sinn.

«Gäll, blyb suuber»: so lautet denn auch das Motto der Fasnacht 2014. Es geht um Littering, aber auch um unsaubere Machenschaften und Machtmissbrauch; also um höchst aktuelle, brisante Themen.

Hier könnt Ihr die Blaggedden in super Auflösung auf der Comité-Seite sehen.

Preise 2014:

Die Plakettenpreise bleiben unverändert. Kupfer kostet 8 Franken, Silber 16 Franken , Gold 45 Franken und das Bijou 100 Franken.

Was passiert mit den Einnahmen?

Die Clique beziehen die Plaketten direkt beim Fasnachts-Comité für 70 Prozent des Endverkaufspreises. Die 30 Prozent Gewinn-Marge landet in den Kassen der Cliquen und Guggen. Diese verwenden das Geld zum finanzieren der Fasnacht, was natürlich bei weitem nicht reicht. Aus den restlichen 70% finanziert sich das Fasnachts Comité und schüttet an die angemeldeten Gruppierungen, nach einem recht undurchsichtigen Schlüssel, Subventionen aus.

Beitrag in SF „Schweiz aktuell“ über die Basler Fasnachts Blaggedden

Link zum Beitrag

Bestellungen

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euere Blaggedden bei mir bestellen würdet. Meine Einnahmen kommen den Runzle der Basler Mittwoch Gesellschaft (BMG) zugute.

Bestellen könnt Ihr via Online Formular oder Ihr schickt mir ein Mail an dominik(at)haitz.ch.

Vielen Dank!

Hier noch ein Link zur Blaggedden-Galerie des Fasnachts Comités.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Basler Fasnacht, Bräuche

Basler Fasnachts Blagedde 2013

Blagedde 2013Der Gestalter der Plakette 2013 heisst Kurt Walter. Er hat den Wettbewerb bereits zum dritten Mal nach 2000 und 2005 gewonnen. Kurt Walter ist 62 Jahre alt und arbeitet als freischaffender Künstler.

Die Plakette zeigt zwei Fasnachtsfiguren, eine junge alte Tante aus Basel mit einer „Stäggeladäärne“ umgarnt vom Baselbieter „Chienbääse-Drääger“ aus dem „Stedtli“. Im Gleichschritt gehen sie zusammen an die Fasnacht. Die Baslerin flötet dem Landschäftler etwas ins Ohr. Er scheint fest entschlossen zu sein, nicht locker zu lassen und sie mitzunehmen. Ob sie will oder nicht? Sind die zwei ein Liebespaar? Wir wissen es nicht. Es scheinen zwei gleichberechtigte, starke Figuren zu sein. „Zu mir oder zu dir“ ist die Frage.

Hier könnt Ihr die Blaggedden in super Auflösung auf der Comité-Seite sehen.

Preise 2013:

Die Plakettenpreise bleiben unverändert. Kupfer kostet 8 Franken, Silber 16 Franken , Gold 45 Franken und das Bijou 100 Franken. In den Verkauf gelangen die Plaketten ab Samstag, 5. Januar 2012.

Was passiert mit den Einnahmen?

Die Clique beziehen die Plaketten direkt beim Fasnachts-Comité für 70 Prozent des Endverkaufspreises. Die 30 Prozent Gewinn-Marge landet in den Kassen der Cliquen und Guggen. Diese verwenden das Geld zum finanzieren der Fasnacht, was natürlich bei weitem nicht reicht. Aus den restlichen 70% finanziert sich das Fasnachts Comité und schüttet an die angemeldeten Gruppierungen, nach einem recht undurchsichtigen Schlüssel, Subventionen aus.

Beitrag in SF „Schweiz aktuell“ über die Basler Fasnachts Blaggedden

Link zum Beitrag

Bestellungen

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euere Blaggedden bei mir bestellen würdet. Meine Einnahmen kommen den Runzle der Basler Mittwoch Gesellschaft (BMG) zugute.

Bestellen könnt Ihr via Online Formular oder Ihr schickt mir ein Mail an dominik(at)haitz.ch.

Vielen Dank!

Hier noch ein Link zur Blagedden-Galerie des Fasnachts Comités.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Basler Fasnacht, Bräuche

Fasnachts Mäntig

Der erste Fasnachtstag war schon mal ein Highlight. Vor allem das Wetter war nicht zu überbieten: blauer Himmel, genau die richtigen Themperaturen, sowohl für Aktive als auf die Zuschauer.

Die BMG (Basler Mittwuch Gsellschaft) Runzle starteten den Tag am Morgestraich zusammen mit dem Stammverein vor unserer Stammbeiz, dem Restaurant Löwenzorn (Zorn) am Gemsberg. Die Ansage des neuen Stamm-Tamourmajors war perfekt auf 04:00 getimed! Die erste Strecke bis zum Barfüsserplatz war etwas harzig, wie immer eigentlich. Vom Barfi aus gingen die Runzle allein weiter zur Schifbländi ins Cafi Bachmann … zu den sensationellen Schoggiweggli! Ans chliessend zurück in den Zorn wo uns, auch das traditionell seit sehr vielen Jahren, dar Zmorge für einen Fünfliber serviert wurde.

20120228-091255.jpg

20120228-091329.jpg

Am Nachmittag war unser Treffpunkt das Restaurant Hahn an der Hammerstrasse im Kleinbasel, wo wir um 14 in den Cortège an der Clarastrasse einbogen. Erstes Ziel war danach das Hotel Drei Waggis (ausserlb der Fasnacht auch als Könige bekannt). Dieses eigentlich nicht allzu lange Wegstück dauerte im stop-and-go-mode geschlagene 75 Minuten! Zu lang für manchen Rücken der eine Trommel zu tragen hatte. Immerhin erledigten wir dabei gleich zwei gut getarnte Comité-Standorte und hatten damit unser Soll erfüllt. Den Rest des Nachmittags verbrachten wir bus 18 Uhr im Grossbasel, bevor wir uns im Zorn mit den Alten der Märtplatz Clique zu Apéro und Znacht trafen .

20120228-092316.jpg

Den Abend verbrachten wir mit Gässle, zusammen mit der Märtplatz, begleiteten unsere Laternen zur Ausstellung auf den Münsterplatz (ein Besuch lohnt sich!). Den Tag beendeten wir wieder im Zorn. Bei einem Glas Weisswein hatten für einmal auch wir aktiven Fasnächtler Gelegenheit ein paar Schnitzelbänke zu hören. Unter anderem den bekannten „Doggter FMH“.

20120228-093055.jpg

Dieser Post wurde auf dem iphone geschrieben. Ich bitte deshalb um Nachsicht bezüglich Tippfehlern und Formatierung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Basler Fasnacht

BMG Runzle an der Fasnacht 2012

Sujet:
Wer die Basler Mittwuch Gsellschaft (BMG) Runzle an der Fasnacht treffen will findet hier unsere ungefähren Koordinaten.

27.2. Morgestraich
04.00 Morgestraich vorwärts marsch… (Rest. Löwenzorn, Gemsberg)
ca. 04.45 Halt Seybi
ca. 06:00 Halt Schiffländi(Bachmann)
07.00 Zmorggedringge im Löwenzorn

27.2. Cortège
14.10 Uhr Abmarsch vor Rest. Hahn / Hammerstrasse – Einfädeln in die Aeussere Route Richtung Claraplatz – Halt Hotel Les Trois Rois – Halt Vor Rest. Latini (ehemals Gambrinus) / Falknerstrasse –
18:00 Uhr Treffen mit der Alte Märtplatz zum Apéro und anschliessendem Nachtessen im Restaurant Löwenzorn

27.2. Oobe
??.?? Uhr Abmarsch Rest. Löwenzorn, Route offen

28.2. Zyschdigs-Ziigli und Ladärnli verbrenne

20.00 Laiezorn, Heubärg, Kohlebärg, Stainebachgässli
20.30 Halt Schauspilhuus
21.15 Abmarsch: Kloschterbärg, Banggeblatz, Baimligass, Minschterblatz, Martinsgass
21.45 Halt Schiffländi/Bluemerain
22.30 Abmarsch: Bluemerain, Petersblatz, Ladärnliverbrenne
23.00 Halt Kornhüsli, Trennig vo Stamm und Runzle
dernoch Runzle allei Gässle zrugg zum Rest. Löwenzorn

29.2. Cortège
11.30 Uhr Apero Rest. Löwenzorn
12.00 Uhr Entrecote-Essen Rest. Löwenzorn
14.30 Uhr Abmarsch vor dem Rest. Löwenzorn – Spalenberg – Hutgasse – Einfädeln in die Aeussere Route Richtung Hauptpost- 1. Halt Barbara Keller – 2. Halt vor dem Kunstmuseum
18.30 Uhr Nachtessen Rest. Löwenzorn

29.2. Oobe
20.15 Uhr Abmarsch Rest. Löwenzorn

So gsehn mir öbbe us:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Basler Fasnacht

Basler Fasnachts Blagedde 2012

Foto Fasnachts ComitéDer Gestalter der Plakette 2012 heisst Roger Sigrist. Der 48-jährige freie Künstler und gelernte Graveur hat 12 Künstlerinnen und 44 Künstler ausgestochen und damit den Plakettenwettbewerb des Comités nach 2009 zum zweiten Mal gewonnen.

Das Junteressli auf Roger Sigrists Plakette zieht am Reissverschluss und hält so die Fasnacht zusammen. Es geht ums Einfädeln und Zusammenspielen. Manchmal allerdings klemmt es.

Hier könnt Ihr die Blaggedden in super Auflösung auf der Comité-Seite sehen.

Preise 2012:

Die Plakettenpreise bleiben praktisch unverändert. Kupfer kostet 8 Franken, Silber 16 Franken (+1 CHF), Gold 45 Franken und das Bijou 100 Franken. In den Verkauf gelangen die Plaketten ab Samstag, 7. Januar 2012. Und da es sich um vier verschiedene Sujets handelt lohnt es sich, den ganzen Satz zu kaufen.

Was passiert mit den Einnahmen?

Die Clique beziehen die Plaketten direkt beim Fasnachts-Comité für 70 Prozent des Endverkaufspreises. Die 30 Prozent Gewinn-Marge landet in den Kassen der Cliquen und Guggen. Diese verwenden das Geld zum finanzieren der Fasnacht, was natürlich bei weitem nicht reicht. Aus den restlichen 70% finanziert sich das Fasnachts Comité und schüttet an die angemeldeten Gruppierungen, nach einem recht undurchsichtigen Schlüssel, Subventionen aus.

Beitrag in SF „Schweiz aktuell“ über die Basler Fasnachts Blaggedden

Link zum Beitrag

Bestellungen

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euere Blaggedden bei mir bestellen würdet. Meine Einnahmen kommen den Runzle der Basler Mittwoch Gesellschaft (BMG) zugute.

Bestellen könnt Ihr via Online Formular oder Ihr schickt mir ein Mail an dominik(at)haitz.ch.

Vielen Dank!

Hier noch ein Link zur Blagedden-Galerie des Fasnachts Comités.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Basler Fasnacht, Bräuche